Die um 1200 gebaute „Burg Latsch“ ist ein märchenhafter Rückzugsort.

Die Architekten Gernot Lesina Debiasi und Werner Pircher waren für die Planung und Einteilung der Wohnräume verantwortlich. Geometer Werner Gurschler leitete das Projekt und die Bauarbeiten. Mit viel handwerklichem Können und Geschick restaurierte die Baufirma Kuppelwieser die erhaltenswerten Details. So konnten romanische Mauern, Fresken und Gewölbe geschützt und zugleich ein moderner Wohnraum geschaffen werden. Über eine hochwertig ausgeführte Treppe erreicht man die Dachgeschosswohnung, welche durch die großzügigen Raumhöhen und die teilweise frei gelegten Steinmauern besonders reizvoll ist. Dem Eingangsbereich angeschlossen ist die Küche mit direktem Zugang auf die schöne nach Westen hin ausgerichtete Dachterrasse. Vom Wohnzimmer aus erreicht man jeweils die beiden Schlafzimmer, wobei eines der Schlafzimmer zusätzlich eine kleine überdachte Loggia besitzt.

 

 

Planung | Arch. Werner Pircher
Bauleitung | Dr. Ing. Siegfried Pohl
Baudurchführung | Geom. Werner Gurschler
Baubeginn | 2007
Benützungsgenehmigung | 2007
Wohneinheiten | 4 Wohnungen