„Die Grundidee war, den großen Dachraum nach Funktionen einzuteilen, ohne mit Wänden und Türen zu trennen.“

Arch. Heidi Morandell, Innenarchitektur für die Penthouse-Wohnung

Die Wohnungen des Klosterangers zeichnen sich vor allem durch ihre offen gestalteten Raumkonzepte aus und garantieren somit viel Freiraum und Platz. Die sonnigen Terrassen laden nicht nur zum Wohnen, sondern zum Leben ein.

Architektin Heidi Morandell entwarf für eine Penthouse-Wohnung ein ausgeklügeltes Gesamtkonzept, elegant und reduziert. Sämtliche Einbauten, Schränke und Regale bilden einen zurückhaltenden Rahmen, edle Akzente, setzen der Nussboden und ausgewählte Stücke. Perfekt in Szene gesetzt wird alles von einem raffiniertem Lichtkonzept – funktionell durchdacht und stimmungsvoll.

 

 

Planung | Arch. Zeno Bampi
Bauleitung | Arch. Zeno Bampi
Baudurchführung | Geom. Werner Gurschler
Baubeginn | 20.01.2011
Bauende | 06.02.2012
Wohneinheiten | 17 Wohnungen | 1 Büro