Pohl Immobilien möchte das Interesse von jungen Menschen an Kultur und Theater fördern

Zum 2. Mal ist Pohl Immobilien wieder als Sponsor mit dabei, wenn es darum geht, das Interesse von jungen Menschen an Kultur und Theater zu fördern. Auch in diesem Jahr steuert das Unternehmen für das Real- und Sprachengymnasium in Schlanders 18 Abos für das Südtiroler Kulturinstitut bei.

„Wir schätzen dieses Engagement von Pohl Immobilien sehr, denn es handelt sich um eine wertvolle Initiative für unsere kulturinteressierten Schüler,“

meint Martin Trajofer vom Real- und Sprachengymnasium in Schlanders.

Der so genannte Fächerübergreifende-Unterricht „Kul-Tour“ ist für alle SchülerInnen der 3., 4. und 5. Klassen des Real- und Sprachengymnasiums frei wählbar. Bei Kul-Tour beschäftigen sich die Schüler*innen mit den verschiedenen Formen von Kultur (Musik, Literatur, Kunst, Kino, Theater): Ein wesentlicher Bestandteil des Kul-Tour-Angebots ist der Besuch von Kulturveranstaltungen, wobei die SchülerInnen einige selbst wählen können (z.B. einen Kino- oder Konzertbesuch), andere (mit einer Vor- und Nachbereitung in der Schule) gemeinsam besucht werden. Dazu gehören die vier bis sechs Theaterabende, die das Südtiroler Kulturinstitut jedes Jahr nach Schlanders bringt.

 

Hervorragende Theaterproduktionen aus dem deutschen Sprachraum

Im heurigen Jahr haben sich in Schlanders 34 SchülerInnen für „Kul-Tour“ entschieden – und Pohl Immobilien hat sich auch heuer wiederum bereit erklärt, die Hälfte der Schülerabos zu finanzieren. „Dadurch können die Vinschger Jugendlichen die Theateraufführungen, die im Kulturhaus Karl Schönherr in Schlanders stattfinden, um ca. €4 pro Aufführung besuchen, hervorragende Theaterproduktionen aus dem deutschen Sprachraum sehen und Theater anders als bei reinen Schülervorstellungen erleben“, so Trafojer.

 

Wertvolle Initiative für kulturinteressierte Jugendliche

Hans Martin Pohl, der selbst einmal dieses Gymnasium besucht hat, ist überzeugt:

„Junge Menschen sollen die Möglichkeit haben, kulturelle Angebote zu nutzen, um sich weiter zu entwickeln und ihren eigenen Weg zu finden. Deshalb sind wir froh, hier einen kleinen Beitrag leisten zu können.“

Auch wenn es aktuell (Stand: November 2020) wieder große Einschränkungen durch die Maßnahmen des neuerlichen Lockdowns aufgrund der Corona-Pandemie gibt, bemüht sich das Südtiroler Kulturinstitut, auch in diesem Schuljahr noch ein spannendes und ansprechendes Theater- und Kulturprogramm für die OberschülerInnen anbieten zu können.