„Nicht abreißen, sondern neugestalten!“,

lautet das Credo

Pohl Immobilien hat mit einem völlig neuen Konzept für eine Immobilie im Veroneser Stadtteil Quinzano den Nerv der Zeit getroffen. Die Neugestaltung mit einem zukunftsweisenden Mobilitätskonzept, der Revitalisierung von Grünflächen und der innovativen Gestaltung der Wohnflächen überzeugt auf der ganzen Linie. Im Herbst starten die Bauarbeiten.

 

Pohl Immobilien hat sich in den vergangenen Monaten intensiv mit einer ungenutzten Kubatur im Veroneser Stadtteil Quinzano befasst und ein völlig neues Konzept zur Sanierung entwickelt. „Nicht abreißen, sondern neugestalten!“, lautet das Credo. Diese Neugestaltung wird ganz im Sinne einer zukunftsweisenden und nachhaltigen Immobilienentwicklung durchgeführt.

 

Was ist die Idee für Verona Green Living?

Das Areal mit den rund 150 Wohnungen wird nach Möglichkeit mit nachhaltigen und ökologischen Baumaterialien saniert und an die heutigen Standards angepasst. Die Wohnflächen werden so gestaltet, dass auch sie den Anforderungen von heute entsprechen. „Es gibt genügend Grünflächen draußen und mehr Raum in den Wohnungen selbst. Einen großen Stellenwert bekommen die Extraräume. So haben die Bewohner Platz für ein Büro, einen Fitnessraum oder ein Spielzimmer,“ erklärt Hans Martin Pohl, CEO von Pohl Immobilien.

 

Grünes Wohnviertel und grünes Mobilitätskonzept

Das Konzept einer attraktiven und zukunftsweisenden Wohnimmobilie wird für „Verona Green Living“ komplett durchgezogen. So gibt es neben dem Sanierungsvorhaben der Wohneinheiten auch ein eigenes Konzept zur Sanierung der Außenflächen mit der Begrünung durch autochthone Pflanzen. So soll das authentische Grün dieser Hügellandschaft wiederhergestellt werden. Ein eigenes Konzept gibt es auch für die Mobilität in „Verona Green Living“. „Wir möchten hier eine möglichst grüne Mikromobilität ermöglichen“, erklärt Hans Martin Pohl. So ist vorgesehen, dass im ganzen Viertel genügend Ladestationen für E-Bikes und E-Roller errichtet werden. „Die künftigen Bewohner können sich so möglichst umweltschonend in ihrem Viertel fortbewegen. Eine schöne Vorstellung von der Zukunft des Wohnens,“ so der CEO von Pohl Immobilien abschließend.

 

Mehr zum Projekt erfahren Sie hier!