„Mit Responsible Real Estate wollen wir  Verantwortung für Mensch und Umwelt übernehmen“,

Hans Martin Pohl

Immobilienentwicklung bedeutet Lebensräume zu schaffen. Eine große Verantwortung, denn Lebensräume sind wertvoll. Diese Verantwortung wird bei Pohl Immobilien sehr ernst genommen und das Unternehmen setzt sich nun verstärkt mit den Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Energieeinsparung auseinander.

 

„Unter einer verantwortungsvollen Immobilienentwicklung verstehen wir: Ressourcen zu schonen, lokal zu denken, nachhaltige Entscheidungen zu treffen und weitsichtige Immobilienprojekte zu realisieren“,

erklärt CEO Hans Martin Pohl.

Ein großes Vorhaben erfordert großes Engagement

Das klingt nach einem mächtigen Vorhaben und ist es auch. „Als ersten Schritt möchten und müssen wir vor allem das Bewusstsein für dieses Thema schärfen. Dafür ist auch eine klare und offene Kommunikation innerhalb des Unternehmens nötig“, erklärt der CEO von Pohl Immobilien. „Die Motivation und der Ehrgeiz für diese Ziele sind aber gegeben, denn sie liegen uns sehr am Herzen.“ Aus diesem Grund werden alle Projektentwicklungen von Pohl Immobilien auf Herz und Nieren geprüft, ob sie auch den Nachhaltigkeits-Prinzipien des Unternehmens gerecht werden.

Internes Kriterien-Cluster für „RRE“-Projekte

Für ein so genanntes „Responsible-Real-Estate“-Projekt (RRE) wurde intern ein eigenes „Kriterien-Cluster“ entwickelt. Zu diesen Kriterien gehört einmal die Verwendung von nachhaltigen Materialien, deren Herstellung auch entsprechend kontrolliert und nachverfolgt werden muss. Für Heizung und Warmwasserbereitung sollen – nach Möglichkeit – regenerative Energiequellen zum Einsatz kommen. Außerdem hat Pohl Immobilien den Anspruch, dass mindestens 80 Prozent aller neuen Immobilienentwicklungen auf wiedergewonnenen Flächen realisiert werden. „Bauen auf Gebautem“ lautet dieser Grundsatz. Der Großteil der Arbeiten soll an lokale Firmen und Handwerker vergeben werden (mindestens 80 Prozent).

Mitarbeiter werden sensibilisiert und geschult

Gleichzeitig organisiert das Unternehmen einmal im Monat so genannte „Nachhaltigkeits-Workshops“. Hier geht es darum, die Projektleiter für diese Themen zu sensibilisieren. Zudem werden immer wieder Webinars mit externen Fachleuten organisiert. „Es liegt uns aber viel daran, dass das Bewusstsein für dieses wichtige Thema bei allen unseren Mitarbeitern geschärft wird. Deshalb können auch alle Mitarbeiter Ideen einbringen und an den Workshops teilnehmen. Jeder einzelne von uns ist Teil des großen Ganzen!“, so Hans Martin Pohl.

Der Umweltschutz als Verantwortung für alle

Der Schutz der Umwelt ist eine gemeinschaftliche Aufgabe. Es liegt auch im Interesse der Gebäudeeigentümer und Nutzer, dafür einen Beitrag zu leisten. „Unter dem Motto RESPONSIBLE REAL ESTATE wollen wir deshalb als verantwortungsvolles Unternehmen mit gutem Beispiel vorangehen“, erklärt Hans Martin Pohl abschließend.