Der Kauf von Immobilien als Anlageobjekte will gut überlegt sein!

Immobilien sind als Kapitalanlage sehr beliebt. Sie versprechen im Gegensatz zu vielen klassischen Anlageformen in der Regel eine stabilere und langfristigere Rendite. Der Kauf von Immobilien als Anlageobjekte will aber gut überlegt sein, schließlich geht es dabei immer um eine Entscheidung mit großer finanzieller Tragweite – die richtige Vorbereitung ist grade für Neulinge entscheidend.

Ob sich ein Investment in Immobilien am Ende auszahlt, hängt stark von der Entwicklung des Objekts und der langfristigen Entwicklung seiner Lage ab. Darüber hinaus gibt es noch weitere Aspekte, die Sie vor dem Kauf beachten sollten:

1. Lage

Wenn Sie Ihre Immobilie vermieten wollen, sollten Sie Ihr Objekt an einer attraktiven Wohngegend erwerben. Dadurch erhöhen Sie die potentielle Chance, Mieter für Ihre Einheiten zu finden. Vor Ort sollte das Objekt gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden sein. Außerdem sind fußläufig erreichbare Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Kitas und Schulen weitere Pluspunkte. Vor allem Immobilien in Randgebieten zu attraktiven Wohnlagen oder an der Stadtgrenze können sich als sehr renditestarke Investitionsobjekte erweisen, da starke Miet- und Wertsteigerungen möglich sind.

2. Bauweise

Prüfen Sie vor dem Kauf, über welche Bausubstanz das Objekt verfügt. Ein Neubau bedeutet weniger Risiko was zusätzliche Sanierungs- und Instandhaltungskosten angeht. Aber auch eine bereits bestehende Immobilie kann eine sehr gute Investition sein, wenn sie gut instandgehalten und gepflegt wurde. Berücksichtigen Sie zunächst das Baujahr und prüfen Sie danach, wann die letzten Modernisierungsarbeiten durchgeführt wurden.

3. Ausstattung

Machen Sie den Kauf auch von der Ausstattung der Immobilie abhängig. Ist die Anlage barrierefrei? Sind zusätzliche Räume oder Flächen wie ein Garten, eine Waschküche oder ein Fahrradkeller vorhanden? Prüfen Sie diese Optionen genau, denn sie können die Attraktivität Ihres Kaufobjekts deutlich steigern.

4. Aktuelle Vermietung

Bei vermieteten Objekten sollten Sie aktuelle Mietverträge und Mietverhältnisse genau prüfen. Wurden die Mieten bisher regelmäßig gezahlt? Wie hoch ist die Miete? Gab es bereits Mietsteigerungen? Bedenken Sie immer, dass die Höhe Ihrer Mieteinnahmen entscheidend zur Rendite Ihres Objekts beiträgt

 

Wie hoch Ihre Rendite letztlich ausfällt, hängt entscheidend von Ihren Mieteinnahmen sowie den zu zahlenden Nebenkosten ab. Die gesamte Rendite setzt sich jedoch aus weiteren Posten zusammen. Am einfachsten berechnet sich die Bruttorendite: Sie setzt sich aus den Jahresmieteinnahmen und dem Marktwert der Immobilie zusammen.

 






Ich habe die Hinweise zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.